Kastanienhof Eingang

Der Kastanienhof ist Mitglied im Forum Fachwerk Eichsfeld und in der IGB Interessengemeinschaft Bauernhaus

Unsere Angler Sattel Schweine sind handzahm

Kontakt zu Tieren und Pflanzen im Jahreslauf wird in der kleinen Landwirtschaft praktiziert. Mit Uni-Praktikum, internationalem und nationalem Freiwilligendienst wie SCI Service Civil International) und BFD (Bundesfreiwilligendienst) sowie WWOOF kann bei uns ideell und praktisch mitgeholfen werden.

Kastanienhof: WWOOF-Höfler*innentreffen am 12. März in der Mitte Deutschlands

17 03 12KHOF WWOOF Treffen

WWOOF-Höfler*innentreffen in der Nähe von Göttingen: Sonntag, 12. März 2017  mehr >>

!!! Kastanienhof sucht Praktikanten !!!

Praktikant beim Flexen

Kastanienhof sucht Praktikanten/ BFDler/WWOOFer  mehr >>

6.8.2015 20-jähriges Hoffest mit Theaterspiel: Räuber Hotzenplotz III : Kastanienhof Marth

08 08 19RäuberHotzenplotzTheater

Wir feiern: 20 Jahre auf dem Kastanienhof und Abschluss des SCI int. Workcamps 2015  mehr >>

  • Startseite
  • Aktuell
  • Kastanienhof: WWOOF-Höfler*innentreffen am 12. März in der Mitte Deutschlands

WWOOF-Höfler*innentreffen in der Nähe von Göttingen: Sonntag, 12. März 2017


17 03 12KHOF WWOOF Treffen

Liebe Höfler*innen in der Mitte Deutschlands,

wir haben bereits angekündigt, dass es ein WWOOF-Höflertreffen auch in
eurer Nähe geben wird und nun ist es soweit: Wir sind stolz euch am
Sonntag, 12. März, auf den Kastanienhof südöstlich von Göttingen
einladen zu dürfen! Das ist der WWOOF Hof mit der Nummer 239:
Kastanienhof, Dorfstr. 52, 37318 Marth

Wir werden euch bis dahin mit vorbereitenden Infos versorgen, was ich
bereits bekannt geben möchte, ist der vorläufige Tagesplan. Deswegen,
weil wir eure Ideen und euren Input von vornherein aufgreifen wollen.
Ein Programmpunkt ist noch komplett offen gelassen. Meldet euch, wenn
ihr ein Thema habt, zu dem ihr einen kleinen Vortrag machen wollt,
oder das ihr zur Diskussion stellen mögt, falls ihr einen kleinen
workshop oder Präsentation geben wollt!

Hier also der grobe Ablauf:

09:00 Uhr Ankommen, Kaffee und Tee
10:00-10:30 Uhr Hofrunde: Götz erzählt von der Entstehung und
Entwicklung des Kastanienhofs
10:30-11:30 Uhr Kurze Einführung zum Treffen und Vorstellungsrunde
aller Teilnehmer*innen
11:30-13.00 Uhr Open Space: WWOOF unterstützt die Höfe, die Höfe unterstützen WWOOF
13:00-14:00 Uhr Mittagessen
14:00-15:30 Uhr Gemeinsamer Spaziergang
15:30-16:30 Uhr Open Space: Mögliche Beteiligung an bestehenden
Projekten,  Förderprogrammen, Initiativen in der Region
Eichsfeld-Göttingen-Kassel und Umgebung (Bsp. Netzwerk Ökologische
Landwirtschaft Eichsfeld)
16:30-17:00 Uhr Pause
17:00-18:30 Uhr Offener Programmpunkt, gestaltet von den teilnehmenden
Höfler/innen
18.30-19:30 Uhr Gemeinsamer Abschluss/ Abendessen
 

Ergänzung: Liebe Höfler*innen,

das Treffen auf dem Kastanienhof rückt näher! Inzwischen konnten 2 Programmpunkte bestätigt werden, die ich euch gerne mitteilen möchte:

1. Wir bekommen eine Führung im Schaugarten für Kulturpflanzenvielfalt in Schönhagen (Die Kuhmuhne).
Dort wird Saatgut für Dreschflegel produziert und 300 fast vergessene und ungewöhnliche Gemüse, Kräuter und Blumen und deren Geschichte(n) bewahrt.

2. Angelika vom Hof Bunte Welten wird ein paar einfache Lieder vorbereiten, die gemeinsam gesungen werden können und regt dazu an, dass Leute Musikinstrumente mitbringen!

Habt ihr weitere Ideen?

Alle Teilnehmer*innen sind herzlich eingeladen, Lebensmittel (vom eigenen Hof) zum Treffen mitzubringen. Damit wir das Essen planen können, ist es für uns gut vorher zu wissen, was mitgebracht wird. Bitte füllt hierzu dieses Formular aus:

https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScvP_S_utkcwBKCqnwMivVOzBpLZiXi6g4pIEG11ALYtY-wMg/viewform

Für alle, die sich noch nicht angemeldet haben, ist das Formular gleichzeitig eine Möglichkeit, die Anmeldung vorzunehmen. Alle noch Unentschlossenen bitte ich, sich bis spätestens 6. März anzumelden, damit die Planung hinhaut. Danke!!

Außer den Anreisekosten sind keine Kosten mit dem Treffen verbunden.

Anmeldungen bitte an jan@wwoof.de oder per Telefon: 036338 58 93 07


Weitere Informationen folgen. Bitte meldet euch per mail oder Telefon
an (siehe unten).
Viele herzliche Grüße an euch von Jan vom WWOOF-Team sowie Götz und
Kerstin vom Kastanienhof

WWOOF-Deutschland
Mühle 32
99752 Kleinbodungen
Tel.: 036338 58 93 07
jan@wwoof.de

 

 

Hier nun der Bericht vom Treffen:

Höfler*innentreffen “In der Mitte Deutschlands” auf dem Kastanienhof Marth

12.März 2017

 

Eines haben wir beim Veranstalten von Höfler*innentreffen inzwischen gelernt: Wenn für 9 Uhr eingeladen wird, kommen die Leute irgendwann vor 10. Um die allgemeine Stimmung sowohl für die Wartenden also auch für die später Eintreffenden davon möglichst unbeeinträchtigt zu lassen, wird beim ersten WWOOF Höfler*innentreffen “In der Mitte Deutschlands” zunächst einmal mit einer laufend steigenden Personenzahl gefrühstückt. Das kann man hervorragend in der gemütlichen Wohnküche auf dem Kastanienhof in Marth im Eichsfeld, unweit von Göttingen.

 

Sobald alle Sonntags-Gäste eingetroffen sind, nehmen wir uns draußen an der Sonne Zeit für die Geschichte des Hofes, der landwirtschaftlich, handwerklich und politisch aufgestellt ist, einen Brand wegsteckte und den Götz und Kerstin samt Familie nach einer wechselvollen Hofgemeinschafts-Historie nach wie vor mit Leben füllen.

 

Zurück in der Wohnküche verschafft uns eine Vorstellungsrunde Überblick über die Gäste des Tages. Es hört sich fast an wie aus einem bekannten Buch von Janosch, wenn ich schreibe: “Jutta und Steffi von der Solawi Freudenthal sind gekommen, das ist dort, wo die größten roten Rüben der Welt wachsen. Und da sind Obed und Malenka von der Obermühle, sie haben einen ganzen Kofferraum Lampignons dabei, die sie verschenken. Den längsten Anreiseweg aber haben natürlich Hannes und Hella vom Hof Ollener Moor bei Bremen, die beiden dürfen nicht fehlen...”

 

Da außer den Solawi-Leuten auch alle anderen leckere Lebensmittel mitgebracht haben, gibt es eine wunderbare Rundum-Versorgung durch das hofeigene Küchen-Team. Gleich im Anschluss machen wir einen Ausflug, denn auch das haben wir gelernt: Nach dem Mittagessen ist der beste Zeitpunkt für etwas Abwechslung. Wir fahren zur Kuhmuhne in Schönhagen und bekommen dort eine Führung im Schaugarten. der eng mit Dreschflegel verbunden ist – da wo die Ökos ihr Saatgut herbekommen.

 

Das ist spannend, denn auch Dreschflegel-Samengärtner*innen müssen ihr Gemüse irgendwie vor Schnecken schützen und mit Winterheckenzwiebel, Baldrian, Haferwurz und anderen mehr gibt es auch im März bereits was zu sehen – und zu probieren!

 

Wiedermal zurück in der Wohnküche gibt es bei Kuchen (und selbstgemachtem Bio-Eis, der Spezialität des Hauses!) Gruppenarbeit zu den Themen “Vernetzung zwischen WWOOF-Höfen” sowie “regionale Förderprogramme”.

Gemeinsam Singen mit Angelika vom Hof Bunte Lebenswelten und eine Götz'sche Führung im Wohnhaus runden den Tag ab. Wichtig: Gleich schon festlegen, wo das Treffen im nächsten Jahr stattfinden soll: Bei den Galions bitte!